Ehem. Bhf. Vorgarten

Aus Tramtrack Austria
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wien: Ehemaliger Betriebsbahnhof Vorgarten
Einstellungsdatum: 10.11.1982
Linie: zuletzt waren dort 1, 22, 25 und 26, sowie die Messe-Linie 21 beheimatet
Ort: 1020 Wien, nähe Ecke Vorgartenstraße/Haussteinstraße (2. Bezirk)
Status: nicht mehr vorhanden (die letzten Gleisreste verschwanden irgendwann zwischen September 2013 und März 2014)
Zwei Gleispläne, die die Situation vor der Errichtung des Versuchsgleises und im Letztzustand zeigen

Am 3. September 1982 wurde die Verlängerung der U-Bahn-Linie U1 zwischen Praterstern und Kagran in Betrieb genommen. Am Tag darauf wurden die in diesem Bereich verkehrenden Straßenbahnlinien 22, 25 und 26 eingestellt. Dadurch wurde der Bahnhof Vorgarten vom restlichen Straßenbahnnetz isoliert und musste aufgelassen werden (die Strecke Praterstern-Vorgarten blieb für Fahrten von und zum Bahnhof noch bis 10. November 1982 in Betrieb).

Später wurde ein Teil des Areals von den Wiener Linien als Busgarage genutzt. Dort sind noch über 30 Jahre lang sichtbare Gleisreste erhalten geblieben, und zwar hauptsächlich von dem 1970 errichteten "Versuchsgleis" (auch "Schulgleis" genannt).

Die Errichtung dieser für Schulungs- und Testfahrten dienenden Gleisschleife war notwendig geworden, als 1969 die Straßenbahnlinie 80 zusammen mit ihrer in die Freudenau führenden Abzweigungsstrecke eingestellt wurde. Letztere wurde nur anlässlich von Pferderennen befahren und konnte daher intensiv für Schul- und Testfahrten genutzt werden - aber eben nur bis 1969.

Die ersten drei Fotos wurden im Jahr 2004 aufgenommen. Zum Aufnahmezeitpunkt war der größte Teil des Areals bereits durch Wohnbauten ersetzt worden, lediglich die dortige Busgarage war noch in Betrieb. Im dritten Foto sehen wir das andere Ende des Gleisrests bei der Einfahrt in die südöstliche Schleife. Das geradeaus führende Gleis im Vordergrund war die Gleisverbindung zum westlichsten der ursprünglichen Stockgleise. Diese Verbindung gab es ursprünglich noch nicht - sie wurde erst später geschaffen, um ein Verlassen des Versuchsgleises auch an dessen südlichem Ende zu ermöglichen. Das genaue Errichtungsdatum ist nicht bekannt, auf Plänen aus dem Jahr 1973 ist dieses Gleis jedenfalls noch nicht eingezeichnet. Die im dritten Bild zu sehende Ziegelmauer bildete übrigens die Grundgrenze zum dahinter liegenden Nordbahnhof.

Die Fotos Nr. 4 bis 8 entstanden am 1. Mai 2005. Südlich der Busgarage befand sich entlang der Vorgartenstraße ein geschotterter, eingezäunter Parkplatz, auf dem man damals noch Reste der früheren Stockgleise finden konnte. Diese Gleisreste sind im Jahr 2007 aufgrund von Bauarbeiten für eine Wohnhausanlage entfernt worden. Ein Hinweis zur Orientierung am vierten Foto: von den Bussen im Hintergrund befand sich der ganz linke am gleichen Ort wie in der vorhergehenden Aufnahme. Zwischen den Autos kann man auch auf diesem Foto die südlichen Reste des Schulgleises erkennen.

Erfreulicherweise sind im Stadtplan-Grafik-Service des Magistrat Wien auch die meisten Gleisreste eingezeichnet. Der 2005 abgerufene Planausschnitt zeigt die Reste des Schulgleises, darin waren allerdings zwei Ungenauigkeiten enthalten: am oberen Ende fehlte die Weiche samt dem nach rechts führenden Gleisbogen, und unten endete der Gleisrest noch vor dem Beginn der Kurve und der dort befindlichen Weiche - beides war jedoch im Vergleich zu den damaligen Fotos noch unverändert vorhanden.

Die letzten drei Fotos dokumentieren die weitere Veränderung des Geländes.

Dreieinhalb Jahre später, am 4. Oktober 2008: der Standort ist der gleiche wie auf der allerersten Aufnahme, wir blicken aber in die Gegenrichtung. Mittlerweile war auch die Busgarage aufgelassen worden. Im Hintergrund erkennt man das Wohnhaus, das auf dem Gelände der ehemaligen Stockgleise errichtet worden ist.

Zweieinhalb Jahre später, wir schreiben den 12. März 2011: mittlerweile sind rund um das Areal zahlreiche Wohnbauten entstanden, doch erstaunlicherweise waren die Reste des Schulgleises immer noch vorhanden.

Weitere zwei Jahre später, am 20. April 2013: mitten in dem neu entstandenen Stadtteil gab es das Schulgleis immer noch.

Doch spätestens im März 2014 war dieses Relikt der Wiener Straßenbahngeschichte endgültig verschwunden, denn an dieser Stelle befand sich damals bereits eine große Baugrube für einen weiteren Neubau.


Bilder vom Betrieb

B+b-Garnitur am Gelände des Bahnhofs Vorgarten (1970er-Jahre)

Nebenstehendes Foto aus den 1970er-Jahren zeigt einen aus den Typen B und b bestehenden Zug auf dem erwähnten ursprünglichen Stockgleis, das später an die südliche Schleife des Versuchsgleises angeschlossen wurde. Das Versuchsgleis selbst befindet sich auf diesem Foto weit hinter dieser Garnitur.

Wer ein eigenes Foto besitzt, das ein Fahrzeug am Versuchsgleis zeigt, möge es bitte hier veröffentlichen.


Erreichbar mit der U-Bahn-Linie U1 (Station Vorgartenstraße) oder der Autobuslinie 11A (Haltestelle Walcherstraße oder Pensionsversicherungsanstalt), jeweils mit anschließendem kurzen Fußmarsch.